LINKE fordert Abhilfe: Einbürgerungen dauern im Migrationsamt viel zu lange

Tuncel

Der Senator für Inneres hat auf eine Anfrage der Linksfraktion eingeräumt, dass Menschen in Bremen bis zu zwei Jahre warten müssen, bis ihr Antrag auf Einbürgerung überhaupt bearbeitet wird.

Cindi Tuncel, integrationspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE beklagt: „Nach gültigem Recht können Menschen unter bestimmten Bedingungen schon ab drei Jahren Aufenthalt in Deutschland eingebürgert werden. Die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft geht mit politischen Rechten einher und ermöglicht Partizipation. Wenn eine Behörde bei der Bearbeitung noch mindestens zwei Jahre dranhängt, dann wird hier geltendes Recht nicht angemessen umgesetzt. Was wäre denn in Bremen los, wenn man über zwei Jahre auf den Reisepass warten müsste? In den Haushaltsverhandlungen werden wir im Bereich Einbürgerung ganz sicher nachsteuern müssen, hier sind die bisherigen Ressortpläne nicht sachgerecht.“

Die Antwort auf die Anfrage findet sich an der entsprechenden Stelle hier: https://sd.bremische-buergerschaft.de/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZbAwR1_TJ2UF9I0uOQZI2-IWuXMbA4jON94XnFab_as-/21_10L_Fragen-Antworten.pdf