Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

im Monat August 2012

Schlechte Meldungen können weder der Bremer Senat, noch die Bundesregierung gebrauchen. Deshalb werden die Arbeitslosenzahlen regelmäßig schön gerechnet. Arbeitslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, werden bereits seit längerem nicht als arbeitslos gezählt. Fast alle Arbeitslosen, die älter als 58 sind, erscheinen nicht in der offiziellen Statistik.

Im Mai 2009 kam eine weitere Ausnahme hinzu: Wenn private ArbeitsvermittlerInnen tätig werden, zählt der von ihnen betreute Arbeitslose nicht mehr als arbeitslos, obwohl er keine Arbeit hat.

Wer die tatsächliche Arbeitslosigkeit erfassen will, muss ehrlich rechnen. Wir tun das. Hier ist die tatsächliche Zahl, die allein auf amtlichen Daten der Statistik der Bundesagentur für Arbeit beruht.

Im August 2012 waren im Bundesland Bremen 49.121 Menschen arbeitslos, statt 37.697, wie offiziell vermeldet. Zeit zu handeln, statt zu tricksen!

Land Bremen:

Tatsächliche Arbeitslosigkeit im August 2012: 49.121
Offizielle Arbeitslosigkeit 37.697
Nicht gezählte Arbeitslose 11.424

Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt: 11.424
Älter als 58, 12 Monate in Grundsicherung (SGB II): 1.947
Älter als 58, 12 Monate in Grundsicherung (§ 428 SGB III / 65 Abs.4.SGB II / § 252 Abs. 8 SGB VI): 1.506
Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 2.782
Fremdförderung: 862
Berufliche Weiterbildung: 2.226
Aktivierung und berufliche Eingliederung (z.B. Vermittlung durch Dritte): 774
Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 79
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 0
Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 850
BürgerInnenarbeit: 398

Stadt Bremen:

Tatsächliche Arbeitslosigkeit im August 2012: 38.119
Offizielle Arbeitslosigkeit 29.161
Nicht gezählte Arbeitslose 8.958

Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt: 8.958
Älter als 58, 12 Monate in Grundsicherung (SGB II): 1.526
Älter als 58, 12 Monate in Grundsicherung (§ 428 SGB III / 65 Abs.4.SGB II / § 252 Abs. 8 SGB VI): 1.197
Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 2.194
Fremdförderung: 733
Berufliche Weiterbildung: 1.784
Aktivierung und berufliche Eingliederung (z.B. Vermittlung durch Dritte): 587
Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 77
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 0
Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 677
BürgerInnenarbeit: 183

Stadt Bremerhaven:

Tatsächliche Arbeitslosigkeit im August 2012: 11.002
Offizielle Arbeitslosigkeit 8.536
Nicht gezählte Arbeitslose 2.466
Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt: 2.466
Älter als 58, 12 Monate in Grundsicherung (SGB II): 421
Älter als 58, 12 Monate in Grundsicherung (§ 428 SGB III / 65 Abs.4.SGB II / § 252 Abs. 8 SGB VI): 309
Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 588
Fremdförderung: 129
Berufliche Weiterbildung: 442
Aktivierung und berufliche Eingliederung (z.B. Vermittlung durch Dritte): 187
Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 2 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 0
Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 173
BürgerInnenarbeit: 215

Aus: Aktuelle Daten zum Arbeitsmarkt (Agentur für Arbeit, Statistik-Service Nordost, September 2012).

Klicken Sie bitte hier,wenn Sie Zahlen im Bund einsehen möchten.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie die Pressemitteilung einsehen möchten.