Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Cindi Tuncel

Senat darf Senkung der Bäderpreise nicht blockieren

Nachdem im letzten Jahr die Bremer Bäder GmbH mitteilte, dass zu Beginn 2019 die Eintrittspreise in den Bremer Bädern abermals erhöht werden, hat die Bremische Bürgerschaft im Januar beschlossen, dass die Erhöhung der Eintrittspreise teilweise zurückgenommen werden sollen. Nun wurde bekannt, dass sich die rot-grüne Koalition auf die Senkung nicht einigen kann und im Senat die Umsetzung des Bürgerschaftsbeschlusses blockiert.

Cindi Tuncel, sportpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE ist über die zögerliche Haltung des Senates verärgert: „Bereits vor der alljährlichen Erhöhungsrunde im Januar 2019 waren die Eintrittspreise der Bremer Bäder im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich hoch. Insbesondere die für Schüler*innen, Transferleistungsempfänger*innen und Schwerbehinderten vergünstigten Eintrittskarten sind in Bremen nahezu unerschwinglich. Die vor kurzem vollzogene Erhöhung verschärft diese Situation natürlich nochmal. Und nun streitet der Senat um rund 300 000 Euro, die die Senkung der Preise in etwa kosten würden, während in den letzten Wochen in anderen Ressorts für Projekte ohne Probleme deutlich mehr Geld zusätzlich locker gemacht werden konnte. Angesichts der Tatsache, dass mehr als 80 Prozent der Drittklässler*innen im Bremer Westen keine Schwimmerfahrung haben, ist das völlig inakzeptabel. Die rot-grüne Koalition hat in der Bürgerschaft beschlossen, dass sie sich bis April auf eine Vorlage einigt. Heute kann man nur noch feststellen, dass sie an ihrem eigenen Vorhaben gescheitert ist.“


Pressekontakt

Tim Ruland - Pressesprecher

fon: 0421 - 20 52 97-50
fax: 0421 - 20 52 97-10
mobil: 0176 – 43 28 85 60
tim.ruland@linksfraktion-bremen.de

Pressemitteilungen der Linksfraktion abonnieren

Unsere Pressemitteilungen

die wir vor 2018 veröffentlicht haben, finden Sie hier in unserem Archiv.