Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sechs Monate nach Hanau: LINKE gedenkt den Opfern

Ferhat Unvar. Gökhan Gültekin. Hamza Kurtović. Said Nessar El Hashemi. Mercedes Kierpacz. Sedat Gürbüz. Kaloyan Velkov. Fatih Saraçoğlu. Vili Viorel Păun. Sie wurden heute Abend vor sechs Monaten von einem Rechtsterroristen aus rassistischen Motiven ermordet, auch seine Mutter tötete er.

Sofia Leonidakis, Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft: „Wir gedenken den Opfern dieses rassistischen Anschlages. Unsere Solidarität gilt ihren Familien und Freund*innen. Diese Solidarität heißt für uns: Wir müssen den Betroffenen zuhören. Wir müssen rechte Netzwerke, die teilweise bis in Institutionen hineinreichen, bekämpfen. Und wir müssen aktiv gegen den Rassismus im Alltag, auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt, im öffentlichen Raum oder Behörden angehen. Das sehen wir als unseren Auftrag an. Wir als LINKE weichen niemals zurück vor rechter Hetze und Gewalt. Wir lassen uns selbst nicht einschüchtern von Bedrohung und wir stehen unmissverständlich an der Seite aller Betroffenen rassistischer Gewalt. Die Opfer von Hanau werden nicht vergessen, heute nicht und an keinem anderen Tag.“


Heute Abend findet ab 19:00 Uhr von Bremen-Huckelriede aus eine von Migrantifa Bremen organisierte Demonstration im Gedenken an die Opfer von Hanau statt.


Pressekontakt

Tim Ruland - Pressesprecher

fon: 0421 - 20 52 97-50
fax: 0421 - 20 52 97-10
mobil: 0176 – 43 28 85 60
tim.ruland@linksfraktion-bremen.de

Pressemitteilungen der Linksfraktion abonnieren

Unsere Pressemitteilungen

die wir vor 2018 veröffentlicht haben, finden Sie hier in unserem Archiv.