Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Miriam Strunge

LINKE: Fachkräftegewinnung für die Schulen wird zentrale Aufgabe des neuen Senats

Presseerklärung von Miriam Strunge, Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft in der Fraktion DIE LINKE, zu 41 unbesetzten Stellen an den allgemeinbildenden Schulen:

Auch zum neuen Schuljahr 2019/20 werden an den Schulen wieder Stellen von Lehrerinnen und Lehrern unbesetzt bleiben. Laut aktuellen Presseberichten sind noch 41 Stellen an den allgemeinbildenden Schulen unbesetzt, im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 50.

Miriam Strunge, Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft in der Fraktion DIE LINKE, kommentiert den Fachkräftemangel: „Die fehlenden Fachkräfte bleiben eines der zentralen Probleme an den Bremer Schulen. Wir wissen, dass es neben den unbesetzten Stellen auch noch weiteren Unterricht gibt, der nur durch Vertretungskräfte, wie beispielsweise Studierende, abgedeckt wird. Von einer Verringerung des Problems kann man also noch nicht sprechen. Daher haben wir es uns in der Koalition zur Aufgabe gemacht, diese Personallücke durch vielfältige Maßnahmen zu schließen. Für uns als LINKE ist es dabei besonders wichtig, dass an der Universität Bremen schnellstmöglich wieder Lehrkräfte für Sport ausgebildet werden, da in diesem Fach der Mangel besonders groß ist. Es ist in der aktuellen Situation außerdem unerlässlich, das Lehramt für den Seiteneinstieg offen zu halten. Anders als in anderen Bundesländern werden wir diese Lehrkräfte im Quereinstieg aber nicht einfach vor die Klasse stellen, sondern dafür sorgen, dass sie sich angemessen für die neue Aufgabe qualifizieren können. Sie bekommen so eine Perspektive, dauerhaft als voll ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen tätig zu werden. Zu einer vernünftigen Personalpolitik gehört aber auch, die bestehende hohe Arbeitsbelastung an den Schulen anzuerkennen und abzufedern. Daher werden wir als Koalition die Aufgaben von Lehrkräften insbesondere an den Schulen in ärmeren Quartieren noch einmal in den Blick nehmen und für zusätzliche Entlastung sorgen.“


Aktuelleste Pressemitteilungen des Abgeordneten

Schwimmsport in Bremen-Nord darf nicht absaufen – Sportbad Grohn retten!

Presseerklärung von Cindi Tuncel, sportpolitischer Sprecher der Fraktion, zu Medienberichten, demzufolge das Sportbad Grohn vor dem Aus stehe: Weiterlesen


103. Jahrestag des Genozids an Armeniern: Bundestagsbeschluss zur kritischen Aufarbeitung auch in Bremen umsetzen

Presseerklärung von Cindi Tuncel, friedenspolitischer Sprecher der Fraktion, zur Verhaftungswelle im damaligen Konstantinopel vor 103 Jahren: Weiterlesen


WEA Bultensee: Parlamentarische Initiativen stören nur – Verwaltung schafft Fakten

Presseerklärung von Claudia Bernhard, Sprecherin der Fraktion für Bau und Stadtentwicklung, Cindi Tuncel, Abgeordneter der Fraktion, Weiterlesen

Hier erhalten Sie Infos zu unseren Abgeordneten und Deputierten:

Fraktionsvorstand

Janßen, Nelson (Sprecher für Gesundheit, Inneres, Klima, Bremerhaven)

Koc, Mazlum

Leonidakis, Sofia (Sprecherin für Flucht, Soziales, Kinder)

Rupp, Klaus-Rainer (Sprecher für Haushalt/Finanzen, Rekommunalisierung)

Schumann, Ralf (Sprecher für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung, Recht/Justiz, Verkehr)

Strunge, Miriam (Sprecherin für Bildung, Kultur, Wissenschaft, Medien, Datenschutz, Informationsfreiheit)

Tebje, Ingo (Sprecher für Wirtschaft, Arbeit, Häfen, Umwelt, Gewerkschaften und Arbeitnehmer*inneninteressen)

Tegeler, Maja (Sprecherin für Frauen, Queer, Frieden, Petition, Bremen-Nord)

Tuncel, Cindi (Sprecher für Jugend, Migration, Sport, Europa und Internationales, Senior*innen)

Zimmer, Olaf (Sprecher für Inklusion, Drogen, Verbraucher*innenschutz, Bürgerbeteiligung, Religion)

nichtparlamentarische Deputierte