Zum Hauptinhalt springen

Für ein selbstbestimmtes Leben im Alter: Koalition stärkt Pflege im Quartier

Nicht weniger als einen Paradigmenwechsel in der Altenpflege fordern die Koalitionsfraktionen von SPD, DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen: Sie haben heute mit einem Bürgerschaftsbeschluss umfangreiche Änderungen für die Versorgung und Begleitung von älteren, pflegebedürftigen Menschen auf den Weg gebracht. Demnach sollen künftig Pflegestrukturen im Bund und in der Kommune Bremen so umgebaut werden, dass unterstützungsbedürftige Senior*innen und ihre pflegenden Angehörigen besser in ihrem eigenen Zuhause und im Quartier versorgt werden und damit weniger auf stationäre Pflege angewiesen sind.

Cindi Tuncel, senior*innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, begrüßt diesen Schritt: „Die meisten betagten Pflegebedürftigen wollen in ihrem gewohnten Umfeld bleiben – in ihrer Wohnung, in der sie sich wohlfühlen, in dem Stadtteil, der ihre Heimat ist. Leider bringt die Pflege zu Hause ältere Menschen und ihre Angehörigen häufig an den Rand ihrer Kräfte. Haushaltshilfe, Pflegekraft und Finanzierung: Die Hilfsstrukturen sind undurchsichtig, teilweise schwierig zu beantragen, ihre Inanspruchnahme erfordert viel Koordination. Nur Expert*innen steigen noch durch. Zudem fehlen oft wohnortnahe medizinisch-pflegerische Versorgungsangebote. Diesen Missstand gehen wir jetzt endlich an!“

So sollen künftig Modellquartiere geschaffen werden, in denen alle Beratungs- und Unterstützungsstrukturen vor Ort sind. Tuncel erläutert: „Alle Hilfen für pflegebedürftige Senior*innen und ihre Angehörigen werden verzahnt und das wohnortnah. Beratung zu Hilfemaßnahmen, Unterstützung bei der Antragstellung und bei der Finanzierung gibt es dann im Quartier. Die Pflegeberater*innen sollen sogar künftig zu hilfesuchenden Menschen nach Hause kommen und sie dort beraten. Das ist eine massive Erleichterung! Mit der Finanzierung von Mikroprojekten wie wohnortnahen Alltagshilfen und Freizeitangeboten kann die Pflege vor Ort verbessert werden. Auf Bundesebene setzen wir uns dafür ein, dass hierfür die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen geschaffen werden, etwa durch den Ausbau der Pflegeversicherung in eine Vollversicherung und durch die Einführung eines bundesweit geltenden quartiersbezogenen Pflegebudgets. Für ein selbstbestimmtes Leben im Alter in Bremen!“

Den beschlossenen Antrag der Koalitionsfraktionen „Paradigmenwechsel für ein selbst bestimmtes und sozial eingebundenes Leben: Pflege im Quartier“ finden Sie hier.