Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Gender Pay Gap in der Bremer Hochschul- und Wissenschaftslandschaft verringern

Die ungleiche Entlohnung von Frauen und Männern ist nach wie vor ein gesellschaftliches Problem und lässt auch den Wissenschafts- und Hochschulbereich nicht aus. Studien weisen unter anderem darauf hin, dass nach Einführung der sogenannten W-Besoldung und ihren individuell zu verhandelnden Leistungsbezügen Professorinnen seltene und zudem niedrigere Leistungsbezüge als Männer erhielten.

Auch im Bereich des wissenschaftlichen Mittelbaus gibt es entgeltwirksame Ungleichheiten, die sich auf das Geschlecht zurückführen lassen. Frauen sind hier insbesondere in der Gruppe der Beamtinnen/Beamten unterrepräsentiert. Je höher die Entgelt- beziehungsweise Besoldungsgruppe steigt, desto geringer wird zudem der Frauenanteil. Auch arbeiten Frauen seltener in Vollzeit sowie öfter in befristeten Vertragsverhältnissen.

In Bremen fehlt es an einer umfangreichen Untersuchung des Gender Pay Gaps und damit an einer wichtigen Informationsgrundlage für die „Bremer Genderoffensive Hochschulen“ sowie gleichzeitig an weiteren strukturellen Maßnahmen, die den Gender Pay Gap abbauen. Dies ist nicht zuletzt wichtig, um die Umsetzung der im Koalitionsvertrag festgeschriebenen „Senatsstrategie Entgeltgleichheit“ auch im Hochschulbereich umzusetzen.

Mit einem RGR-Antrag soll die Bürgerschaft den Senat unter anderem bitten, eine wissenschaftliche Studie in Auftrag zu geben, die die Höhe und Struktur der Leistungsbezüge und den Gender Pay Gap an Bremischen Hochschulen sowie außeruniversitären Forschungs-einrichtungen untersucht und die Ursachen für die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Hochschultypen und der Spezifika einzelner Fächer und Fachkulturen sowie der verschiedenen Beschäftigungsformen ermittelt.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie den kompletten Antragstext einsehen möchten.


Hier erreichen Sie uns

Fraktionsgeschäftsstelle
Faulenstraße 29, 28195 Bremen

Fon: 0421 - 20 52 97-0
Fax: 0421 - 20 52 97-10
Presse: 0176 – 43 28 85 60
Web-Redaktion: 0421 - 20 52 97-51

Hier finden Sie die Büros der linken Abgeordnetengemeinschaft.

Unseren früheren Webauftritt

...finden Sie hier in unserem Archiv.