15. März 2017

Fraktion DIE LINKE unterstützt Forderungen des ‚Bremer Bündnisses für Bildung‘

Mit einem Offenen Brief an Bürgerschaft und Senat sowie einer Online-Petition hat das ‚Bremer Bündnis für Bildung‘ heute eine Kampagne für einen höheren Bildungshaushalt gestartet. In dem Bündnis haben sich verschiedene Interessensgruppen von Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen zusammengeschlossen, um für eine Stärkung der Schulen in Bremen zu kämpfen. 

Kristina Vogt, Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft, kommentiert: „Die Kampagne hat meine volle Unterstützung. Das Bremer Schulsystem ist chronisch unterfinanziert; die zugesagten Erhöhungen um 9 Mio. Euro pro Jahr reichen bei weitem nicht aus, um die zusätzlichen Probleme, die kommen werden, zu meistern. Bremen verzeichnet aktuell einen massiven Zuwachs an Schüler*innen, wir müssen daher in den Bau neuer Schulen investieren. Die Sprachförderung für die vielen zugewanderten Kinder ist unzureichend, und auch bei der Inklusion gibt es immer noch zu wenig Stellen. Der Senat muss deutlich mehr Geld springen lassen. Ich hoffe, dass möglichst viele Menschen aus Bremen eine Unterschrift unter die Online-Petition des Bündnisses setzen.“ 

Hinzukommt, dass für immer mehr Stellen kein passendes Personal gefunden wird. Auch zu diesem Problem fordert Vogt vermehrte Anstrengungen: „Neben zusätzlichen Ausbildungsplätzen für Referendarinnen und Referendare wird sich Bremen weitere Wege überlegen müssen, um Personal zu gewinnen. Beispielsweise könnten Lehrkräfte mit ausländischem Abschluss schneller weiterqualifiziert und anerkannt werden. Aktuell haben wir einen Bürgerschaftsantrag eingereicht, dass die Bezahlung in Bremen für alle Schultypen auf das Niveau von Niedersachsen angehoben wird, um in der direkten Auseinandersetzung um Fachkräfte nicht zurückzubleiben. All diese Maßnahmen kosten Geld, das der Senat bei seinen Planungen bereitstellen muss!“ 


Der LINKEN-Antrag ‚Lehrkräftemangel bekämpfen – Attraktivität des Bundeslandes Bremen für Berufsanfänger*innen steigern!‘ (Landtag) findet sich hier.

In Verbindung stehende Artikel: