Flash is required!
Erinnerung darf sich nicht kaufen lassen!

DIE LINKE-Fraktion Vernetzt

 
Flash is required!

Hier können Sie uns erreichen

Fraktionsgeschäftsstelle
Tiefer 8, 28195 Bremen

Fon: 0421 - 20 52 97-0
Fax: 0421 - 20 52 97-10
Presse: 0152 - 339 34 147
Web-Redaktion: 0421 - 20 52 97-51

Die Büros der Abgeordnetengemeinschaft
finden Sie hier.

 
Flash is required!
 
Flash is required!

AboTipps

 
 
Neues aus der Bürgerschaft
12. Februar 2017

Entwicklung der Baumbestände

Das Thema Baumschutz rückt angesichts zunehmender baulicher Verdichtung der Innenstadtgebiete Bremens verstärkt in den Fokus. Bäume erfüllen eine wichtige Funktion für die Stadt. Sie produzieren Sauerstoff, verbessern das Klima, filtern Staub und Schadstoffe, dämpfen den Lärm und bieten Lebensraum für unterschiedlichste Tierarten. Sie sind zudem Ausdruck von Lebensqualität in der Stadt und bestimmte Bäume prägen das Bild von Straßen, Parks und ganzen Stadtteilen. Mehr...

 
21. Januar 2017

Kinder- und Familienarmut endlich konsequent bekämpfen!

Kinder- und Familienarmut ist und bleibt eines der drängendsten Probleme im Land Bremen. Jede*r dritte Einwohner*in unter 18 Jahren ist im Land Bremen arm oder armutsgefährdet. Besonders besorgniserregend ist die Situation von Alleinerziehenden. Die Armutsgefährdungsquote bei diesem Familientyp stieg von ohnehin kritischen 49,5% (2012) auf 56% (2015). Das weitere Ansteigen der Armutsgefährdung zeigt deutlich, dass die bisherigen Maßnahmen zur Bekämpfung und Prävention von Armut bei weitem nicht ausreichen. Mehr...

 
20. Januar 2017

Keine Einsparungen am schulischen Übergangssystem vornehmen

Unter dem schulischen ‚Übergangssystem‘ versteht man alle Qualifikationsangebote für Jugendliche, die nach ihrem Schulabschluss keinen Ausbildungsplatz finden konnten. Darunter fallen Maßnahmen des Jobcenters sowie eine Reihe weiterer schulischer Bildungsgänge. In diesen meist einjährigen Kursen können die Jugendlichen z.B. erste Praxiserfahrungen sammeln, Wissenslücken auffüllen oder einen höherwertigen Schulabschluss erwerben. Etwa 1.600 Bremer Jugendliche nutzen diese Angebote pro Jahr. Mehr...

 
17. Januar 2017

Öffentliche Einnahmen aus anonymen und fragwürdigen Spenden: Senat zeigt mangelndes Problembewusstsein

Jährlich veröffentlicht Bremens Finanzressort einen Bericht über die öffentlichen Einnahmen aus Spenden, Sponsoring und Mäzenatentum. Im Jahr 2015 summierten sich demnach Einnahmen in Höhe von 4,6 Mio. Euro; Spenden und Schenkungen im Gesamtwert von über 1,4 Mio. Euro wurden anonym getätigt. Aus Sicht der Linksfraktion sind diese Zuwendungen hinsichtlich Transparenz und Korruptionsprävention kritisch zu bewerten. Deshalb reichte DIE LINKE zwei Kleine Anfrage ein, auf die der Senat nun geantwortet hat.  Mehr...

 

Treffer 7 bis 9 von 240

Aktuellste Pressemitteilungen
14. Februar 2017

Parlamentarische Initiativen der Fraktion DIE LINKE im Februar 2017

Presseinformation der Fraktion: Mehr...

 
10. Februar 2017

Abschiebepläne von Bundesregierung und Länderchefs sind fatal

Presseerklärung von Sofia Leonidakis, fluchtpolitische Sprecherin der Fraktion, zum 15-Punkte-Plan zur Durchsetzung von mehr Abschiebungen: Mehr...

 
10. Februar 2017

Mediale Teilhabe sichern – Sozialleistungsbeziehende beim Umstieg auf DVB-T2 unterstützen

Presseerklärung von Peter Erlanson, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion, und Miriam Strunge, medienpolitische Sprecherin der Fraktion, zur Abgeschaltung der bisherigen DVB-T-Frequenzen zum Fernsehen: Mehr...

 
Aktuellste parlamentarische Initiativen
25. Januar 2017

Nach Urteil: Verfassungsfeindliche Parteien von staatlicher Parteienfinanzierung ausschließen

Dringlichkeitsantrag der Fraktionen der CDU, SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und FDP Mehr...

 
20. Januar 2017

Kinder- und Familienarmut endlich konsequent bekämpfen! Empfehlungen des Ausschusses zur Bekämpfung von Armut und sozialer Spaltung umsetzen!

Dringlichkeitsantrag der Fraktion DIE LINKE: Mehr...

 
19. Januar 2017

2. Gesetz über Rechtsetzungsbefugnisse der Gemeinden für Sondernutzungen

Dringlichkeitsantrag der Fraktionen Bündnis 90/DIE GRÜNEN, der SPD und DIE LINKE: Mehr...